Definieren Sie Ihr eigenes Case Management System. Jeder Fall entspricht einem Falltyp, welcher frei definierbar ist und sich zusammensetzt aus der Geschäftsart und/oder dem Geschäftsbereich und -typ. Sie können natürlich auch die vordefinierten Vorlagen wieder verwenden und erweitern oder abändern. Unterschiedliche Falltypen sind pro Netzwerk definierbar und bieten Ihnen so die Möglichkeit, die Falltypen so zu verteilen, dass diese am richtigen Ort zur Verfügung stehen, anstelle alle Falltypen in alle Netzwerke zu verteilen. Während der Bearbeitung kann der Falltyp sich ändern und der Fall erbt neue Eigenschaften, Datenfelder und Regeln. Case-Management ist in vielerlei Hinsicht viel flexibler und natürlicher einzusetzen als herkömmliche Workflows.
Geschäftsart
Vordefinierte Geschäftsarten sind Anfrage, Auftrag und Reklamation. Sie können diese wiederverwenden, erweitern oder Ihre eigenen definieren.

Das Identifizieren von Geschäftsarten ist ganz einfach. Klassifizieren Sie einfach Ihre täglichen Geschäftsobjekte, wie zum Beispiel Angebot, Bestellung, Vertrag, Rechnung, Projekt, Geschäftsprozess oder andere. Natürlich können Sie auch Ihre sehr spezifischen Objekte so klassifizieren, wie beispielsweise Tickets oder Frachtdeklarationen im Transportation Business.
Geschäftsbereich
Die vordefinierten Geschäftsbereiche sind Kunden, Verkauf, Personal und Projekte. Natürlich können Sie auch diese frei nach Ihren Bedürfnissen definieren.

So können beispielsweise Organisationseinheiten, Divisionen als Bereiche abgebildet werden, oder geografische Regionen, oder Projektphasen wie z.Bsp. Vorstudie, Entwicklung, Einführung und andere. Auch hier gilt, bilden Sie Ihre Bereich so ab, wie es für Sie Sinn macht.
Geschäftstyp
Die Geschäftstypen sind den jeweiligen Geschäftsbereichen untergeordnet. Geschäftsrelevante Ereignisse bzw. daraus resultierende Aktivitäten werden normalerweise den Typen zugeordnet. Aber Sie können auch Sub-Regionen, Organisationseinheiten oder Projekt-Teams hier abbilden. Diese Definitionen sind natürlich direkt abhängig von den bestehenden Definitionen der Geschäftsbereiche. In den vorgefertigten Casetypen sind diverse Beispiele enthalten, welche dies aufzeigen. Auch hier sind Sie in der Definition völlig frei.